Kontakt

Gerne sind wir für Sie per E-Mail und telefonisch erreichbar.

Dr. Phil Zundel

Leiter Vorstandsstab und Personal

Tel.: +49 89 5387 - 319

Dr. Benno-Eide Siebs

Pressesprecher

Tel.: +49 89 5387 - 314

Aktuelles

MünchenerHyp steigert Ergebnisse und stärkt Marktposition

02.04.2014 - Die Münchener Hypothekenbank hat im Geschäftsjahr 2013 ihre Ergebnisse deutlich gesteigert.

Der Zins- und Provisionsüberschuss verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um 20 Prozent auf 94,3 Mio. Euro. Das Betriebsergebnis nach Risikovorsorge hat sich mit 21,2 Mio. Euro mehr als verdoppelt. Der Jahresüberschuss erhöhte sich auf 6,7 Mio. Euro. „Die Ergebnisse zeigen: Unsere Wachstumsstrategie greift. Dem Ziel, die Ertragskraft der MünchenerHyp nachhaltig zu stärken, sind wir erneut ein gutes Stück näher gekommen“, resümierte Dr. Louis Hagen, Sprecher des Vorstands der MünchenerHyp, auf dem heutigen Bilanzpressegespräch der Bank in München.

Eine wesentliche Grundlage für die verbesserten Ergebnisse ist das erfolgreiche Hypothekenneugeschäft. Dieses konnte die Bank in den vergangenen Jahren nachhaltig ausbauen. Auch im Geschäftsjahr 2013 behauptete sich das Neugeschäft auf hohem Niveau, trotz eines intensiveren Wettbewerbs in der Immobilienfinanzierung. Insgesamt vergab die MünchenerHyp im Jahr 2013 Hypothekendarlehen in einem Volumen von 3,6 Mrd. Euro. Dabei war das Neugeschäftsvolumen in der Wohnimmobilienfinanzierung mit 2,9 Mrd. Euro leicht rückläufig. „Wir erleben derzeit, dass der Wettbewerb in der Wohnimmobilienfinanzierung zunehmend über die Darlehenskonditionen ausgetragen wird. Uns geht es aber nicht um ein Wachstum um jeden Preis, die Margen müssen auch auskömmlich sein“, sagte Dr. Louis Hagen. Im Geschäftsfeld Gewerbeimmobilienfinanzierung stieg das Neugeschäft um 12 Prozent auf 740 Mio. Euro. 

Die Risikosituation zeigte sich unverändert stabil. Die Zuführungen zur Risikovorsorge bewegten sich auf einem niedrigen Niveau.

Die MünchenerHyp konnte sich auch im abgelaufenen Geschäftsjahr zu sehr guten Konditionen am Kapitalmarkt refinanzieren. Über das Jahr 2013 emittierte sie vier großvolumige Hypotheken- und Öffentliche Pfandbriefe, die alle sehr stark nachgefragt wurden. Das hohe Ansehen der Bank bei internationalen Investoren wurde durch eine renommierte Auszeichnung untermauert. Die MünchenerHyp gewann den Preis für den besten internationalen Emittenten (Best Global Issuer) von Pfandbriefen und anderen gedeckten Schuldverschreibungen, der von dem Fachmagazin „The Cover“ verliehen wird.

Die Bilanzsumme reduzierte sich zum 31.12.2013 um 1,7 Mrd. Euro auf 34,9 Mrd. Euro. Der Bestand an Hypothekendarlehen konnte weiter ausgeweitet werden, und zwar um 0,5 Mrd. Euro auf 21,5 Mrd. Euro. Rund drei Viertel davon entfallen auf Finanzierungen im Inland. Der Bestand im Kreditgeschäft mit Staaten und Banken reduzierte sich entsprechend der Geschäfts- und Risikostrategie von 12,1 Mrd. Euro auf 10,3 Mrd. Euro.

Die MünchenerHyp ist mit ihrem konservativen Geschäftsmodell schon heute sehr solide kapitalisiert. Die Kernkapitalquote erhöhte sich zum Jahresende 2013 deutlich auf 11,7 Prozent (Vorjahr 9,1 Prozent) und die Gesamtkapitalquote auf 16,7 Prozent (Vorjahr 13,5 Prozent). Die harte Kernkapitalquote betrug dabei 6,3 Prozent zum 31.12.2013 (Vorjahr 5,0 Prozent).

Im laufenden Geschäftsjahr wird die MünchenerHyp ihre Ausstattung an hartem Kernkapital weiter stärken. Da sie künftig der Aufsicht durch die Europäische Zentralbank unterstellt sein wird, muss sie ab November 2014 eine harte Kernkapitalquote von 8 Prozent erfüllen. Deshalb wirbt die Bank derzeit insbesondere in der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Geschäftsguthaben ein. Angestrebt wird ein Volumen von 240 Mio. Euro, womit vorsorglich über die geforderten 8 Prozent hinaus ein Puffer gebildet werden soll. „Die Resonanz in der FinanzGruppe stimmt uns zuversichtlich. Wir sind daher überzeugt, dieses Ziel in den kommenden Monaten zu erreichen“, so Dr. Louis Hagen.

Auf der Basis des erfolgreichen Geschäftsjahres werden Vorstand und Aufsichtsrat der Vertreterversammlung vorschlagen, eine Dividende von 3,25 Prozent je Anteil auszuschütten.

Die MünchenerHyp will im Jahr 2014 ihren Wachstumskurs fortführen. „Das Umfeld stimmt. Die Nachfrage nach Immobilienfinanzierungen – sowohl für Wohn- als auch Gewerbeimmobilien – wird aller Voraussicht nach hoch bleiben. Wir sind daher zuversichtlich, unsere Marktposition weiter ausbauen zu können“, sagt Dr. Louis Hagen. Angestrebt wird zudem eine weitere Verbesserung des Jahresüberschusses.

Download der Pressemitteilung als PDF

Moody’s setzt Ausblick der Ratings der MünchenerHyp für unbesicherte Verbindlichkeiten und fundamentale Finanzkraft auf stabil

03.03.2014 - Die Ratingagentur Moody’s hat den Ausblick der Ratings der Münchener Hypothekenbank eG für unbesicherte Verbindlichkeiten (A2) und fundamentale Finanzkraft (D) von negativ auf stabil angehoben.

Das Rating für kurzfristige Verbindlichkeiten von Prime-1 wurde bestätigt.

Moody’s begründete diesen Schritt damit, dass die MünchenerHyp ihre Eigenkapitalausstattung im Jahr 2013 gestärkt hat. „Wir konnten im letzten Jahr unser hartes Kernkapital um rund 90 Mio. Euro aufstocken“, sagte Dr. Louis Hagen, Vorstandssprecher der MünchenerHyp.

Die Ratingagentur merkte zudem an, dass sich der Risikogehalt des Kreditportfolios der Bank verbessert hat. Sowohl die Bestände in den von der Schuldenkrise stärker betroffenen Staaten des Euroraums und Banken aus diesen Staaten als auch die Darlehensbestände in den USA wurden weiter abgebaut.

Darüber hinaus hob Moody’s hervor, dass die MünchenerHyp als Emittent von Pfandbriefen über ein hohes Renommee am Kapitalmarkt und eine entsprechend hohe Refinanzierungskraft verfügt. „Dies wird uns auch von unseren Investoren und anderen Marktteilnehmern widergespiegelt. Diese wählten uns letztes Jahr zum besten internationalen Pfandbriefemittenten“, ergänzt Dr. Hagen.

Der feste Zusammenhalt und die Unterstützung innerhalb der Genossenschaftlichen FinanzGruppe werden von der Agentur ebenfalls positiv eingeschätzt.

„Wir freuen uns, dass unsere Arbeit, die MünchenerHyp für die Herausforderungen der Zukunft zu stärken, positiv gewürdigt wird. Die Anhebung des Ausblicks ist für uns Ansporn, unser Rating weiter zu verbessern“, so Dr. Hagen.

Die Hypotheken- und Öffentlichen Pfandbriefe der MünchenerHyp werden von Moody’s unverändert mit der Höchstnote Aaa geratet.

Pressemitteilung zum Download als PDF

MünchenerHyp gewinnt immobilienmanager Award 2014 für Social Responsibility

03.03.2014 - Die Münchener Hypothekenbank eG ist der Gewinner des immobilienmanager Awards 2014 für Social Responsibility.

Auf der festlichen Preisverleihung in Köln wurde sie für die Unterstützung des Projekts Job-Mentoring der BürgerStiftung München ausgezeichnet. Bei diesem Projekt helfen erfahrene Mentoren benachteiligten Jugendlichen, einen Ausbildungsplatz zu finden.

Die Jury sieht in der „mangelhaften Ausbildung eines Großteils unserer Jugendlichen eines der größten Probleme unserer Zeit“. Sie würdigte mit der Preisvergabe zugleich die Ausbildungspolitik der MünchenerHyp. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Unser Anliegen ist es, jungen Menschen, die tüchtig sind, eine Chance zu geben, auch wenn sie es in ihrem Leben bisher nicht immer leicht hatten. Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen, gehört zu unserem genossenschaftlichen Selbstverständnis“, sagte Dr. Louis Hagen, Sprecher des Vorstands der MünchenerHyp.

Aktuell befinden sich unter den Auszubildenden der MünchenerHyp mehrere Jugendliche mit Migrationshintergrund, alleinerziehende Mütter und Väter mit kleinen Kindern, eine Auszubildende in der Umschulung und ein Studienabbrecher.

Pressemitteilung zum Download als PDF immobilienmanager Award Siegel

MünchenerHyp hält erfolgreich Kurs

28.10.2013 - Die Münchener Hypothekenbank eG hat auch zum Ende des dritten Quartals 2013 ihre Ertragslage deutlich verbessert.
Der Zinsüberschuss stieg gegenüber den ersten neun Monaten des Vorjahres um 13 Prozent auf 106,0 Mio. Euro. Der Zins- und Provisionsüberschuss erhöhte sich im gleichen Zeitraum um 17 Prozent auf 68,6 Mio. Euro. „Die positive Entwicklung der Erträge hat sich in diesem Jahr verstetigt. Durch das gute Neugeschäft der vergangenen Jahre sind wir zuversichtlich, die Ertragssituation weiter verbessern zu können“, sagte Dr. Louis Hagen, Vorstandssprecher der MünchenerHyp.

Das Neugeschäft bewegt sich auf dem hohen Niveau der Vorjahre. Bis Ende September 2013 sagte die Bank Hypothekendarlehen in einem Volumen von über 2,6 Mrd. Euro zu. Das Neugeschäft in der Wohnimmobilienfinanzierung war mit 2,1 Mrd. Euro leicht rückläufig, während gewerbliche Immobilienfinanzierungen um rund 70 Mio. Euro auf 544 Mio. Euro zunahmen. Das Kreditgeschäft mit Staaten und Banken betrieb die MünchenerHyp weiterhin sehr zurückhaltend, es belief sich zum 30. September 2013 auf 283 Mio. Euro.

Auf der Refinanzierungsseite begab die MünchenerHyp im dritten Quartal erneut eine Benchmark-Emission: einen Öffentlichen Pfandbrief über 625 Mio. Euro mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einem Spread von fünf Basispunkten unter Swap-Mitte. Aufgrund der großen Nachfrage der Investoren stockte die Bank zudem einen Hypothekenpfandbrief über 500 Mio. Euro mit einer Laufzeit von 15 Jahren zu verbesserten Konditionen um 250 Mio. Euro auf. Für ihre erfolgreichen Pfandbriefemissionen erhielt die MünchenerHyp im September im Rahmen der renommierten „The Cover Awards“ die Auszeichnungen als „Best Global Issuer“ und „Best Euro Issuer“ von Covered Bonds. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnungen, weil sie uns zeigen, dass wir im Markt als sehr solides und stabiles Kreditinstitut wahrgenommen werden und die Investoren unsere Emissionspolitik honorieren“, erklärte Dr. Louis Hagen.

Die Bilanzsumme belief sich zum Ende des dritten Quartals auf 35,6 Mrd. Euro, das ist rund 1 Mrd. Euro weniger als zum Jahresende 2012. Die Bestände an Hypothekendarlehen konnte die Bank im gleichen Zeitraum um rund 400 Mio. Euro ausweiten. Sie erreichen jetzt ein Volumen von 21,4 Mrd. Euro. Demgegenüber gingen die Bestände im Kreditgeschäft mit Staaten und Banken plangemäß weiter zurück.

Die Risikosituation in der Immobilienfinanzierung bleibt sehr zufriedenstellend. Das Betriebsergebnis nach Risikovorsorge erhöhte sich um 8,1 Mio. Euro auf 14,7 Mio. Euro. Der zeitanteilige Jahresüberschuss stieg – nach Abzug der Steuer – um 3,6 Mio. Euro auf 9,4 Mio. Euro. Die Kapitalausstattung der MünchenerHyp verbesserte sich weiter. Die Kernkapitalquote belief sich zum Ende des dritten Quartals auf 10,4 Prozent und die Gesamtkapitalquote auf 15,1 Prozent.

„Wir sind mit unserem aktuellen Zwischenergebnis für 2013 sehr zufrieden und erwarten, dass wir diese erfolgreiche Entwicklung auch in den noch verbleibenden Monaten des Jahres fortsetzen können“, resümiert Dr. Louis Hagen.

Pressemitteilung zum Download als PDF Geschäftszahlen zum Download als PDF

Öffentlicher Benchmark-Pfandbrief der MünchenerHyp findet große Nachfrage

30.09.2013 - Die Münchener Hypothekenbank eG hat auch ihre dritte Benchmark-Pfandbriefemission dieses Jahres erfolgreich platziert.

Der Öffentliche Pfandbrief (ISIN: DE000MHB11J1) hat ein Volumen von 625 Mio. Euro und eine Laufzeit von fünf Jahren. Der Spread liegt bei 5 Basispunkten unter Swap-Mitte. „Das ist der engste Preis, der am Primärmarkt in diesem Jahr bislang erzielt wurde“, sagte Rafael Scholz, Leiter Treasury der MünchenerHyp. Die Emission erfolgte zudem taggleich mit der Rückzahlung eines Öffentlichen Jumbo-Pfandbriefs, um einen Teil der Fälligkeit auszugleichen.

Die Emission fand eine große Nachfrage, insbesondere bei Zentralbanken, die 44 Prozent des Emissionsvolumens zeichneten. Weitere Käufer waren vor allem Banken und Asset Manager. Insgesamt wurden 53 Orders aus 13 Staaten erteilt.

Die Transaktion begleiteten Credit Suisse, Deutsche Bank, DZ BANK, Helaba, Nomura und NordLB. Die Ratingagentur Moody’s bewertet Öffentliche Pfandbriefe der MünchenerHyp mit der Höchstnote Aaa.

Pressemitteilung zum Download als PDF