Kontakt

Gerne sind wir für Sie per E-Mail und telefonisch erreichbar.

Dr. Phil Zundel

Leiter Vorstandsstab | Organisation | Personal

Tel.: +49 89 5387 - 319

Dr. Benno-Eide Siebs

Pressesprecher

Tel.: +49 89 5387 - 314

Aktuelles

MünchenerHyp wächst weiter dynamisch

26.08.2015 - Die Münchener Hypothekenbank eG setzte im ersten Halbjahr 2015 das starke Wachstum des Vorjahres fort.

Das Neugeschäft in der Immobilienfinanzierung stieg um 19 Prozent auf 2,4 Mrd. Euro (Vorjahr 2,1 Mrd. Euro). Davon profitierten auch die Erträge der Bank. Der Zins- und Provisionsüberschuss verbesserte sich um 36 Prozent auf 72,9 Mio. Euro (Vorjahr 53,5 Mio. Euro). „Wir sind mit der Geschäftsentwicklung sehr zufrieden. Unsere nachhaltige Wachstumsstrategie zeigt wie geplant Wirkung“, sagte Dr. Louis Hagen, Vorstandssprecher der MünchenerHyp, anlässlich der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen der Bank.

In der Wohnimmobilienfinanzierung intensivierte die MünchenerHyp insbesondere die Partnerschaft mit den Banken der genossenschaftlichen FinanzGruppe. Das Neugeschäft innerhalb des genossenschaftlichen Verbunds stieg um 21 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro. Ein deutliches Plus verzeichnete die Bank auch in der gewerblichen Immobilienfinanzierung einschließlich der Finanzierung von Wohnungsunternehmen. Im ersten Halbjahr wurden rund 550 Mio. Euro neu an Finanzierungen zugesagt. Das entspricht einem Zuwachs von 24 Prozent.

Am Kapitalmarkt zeigte sich die MünchenerHyp weiterhin mit hoher Platzierungskraft. Sie begab bis Ende Juli drei großvolumige Benchmark-Hypothekenpfandbriefe mit einem Emissionsvolumen von jeweils 750 Mio. Euro. Alle drei Hypothekenpfandbriefe wurden stark nachgefragt und waren bereits nach kurzer Zeit überzeichnet. Die Bank verteidigte zudem in der „Best Borrowers Survey“ des Fachmagazins Euromoney den ersten Platz in der Kategorie „Covered Bonds und Pfandbriefe“.

Die Risikosituation in der Immobilienfinanzierung ist weiter stabil, die Zuführungen zur Risikovorsorge bewegen sich auf niedrigem Niveau. Das Betriebsergebnis nach Risikovorsorge stieg um 6,8 Mio. Euro auf 23,5 Mio. Euro. Nach Abzug der Steuer betrug der zeitanteilige Jahresüberschuss 13,7 Mio. Euro (Vorjahr 11,1 Mio. Euro).

Die Bilanzsumme belief sich zum 30. Juni 2015 auf 37,6 Mrd. Euro, nach 36,3 Mrd. Euro zum Jahresende 2014. Die Bestände an Hypothekendarlehen erhöhten sich um 1,4 Mrd. Euro auf 25,0 Mrd. Euro. Im Kapitalmarktgeschäft reduzierten sich die Bestände entsprechend der geschäftsstrategischen Ausrichtung der MünchenerHyp seit dem Jahresanfang 2015 um 0,4 Mrd. Euro auf 9,0 Mrd. Euro.

Die harte Kernkapitalquote lag zum 30. Juni 2015 bei 12,3 Prozent (12,5 Prozent zum 31. Dezember 2014), die Kernkapitalquote bei 14,0 Prozent (14,2 Prozent zum 31. Dezember 2014) und die Gesamtkapitalquote bei 17,6 Prozent (18,3 Prozent zum 31. Dezember 2014).

Die MünchenerHyp zeigt sich zuversichtlich, ihr Neugeschäft im zweiten Halbjahr weiter steigern zu können. „Wir streben sowohl in der Wohn- als auch in der Gewerbeimmobilienfinanzierung ein höheres Neugeschäftsvolumen als im Vorjahr an. Die guten Rahmenbedingungen in unseren Kernmärkten bestärken uns darin“, sagte Dr. Louis Hagen. Vor diesem Hintergrund erwartet die Bank auch einen höheren Jahresüberschuss.

Pressemitteilung zum Download als PDF

Hypothekenpfandbrief über 750 Mio. Euro erfolgreich platziert

29.07.2015 - Die Münchener Hypothekenbank eG hat einen Hypothekenpfandbrief über 750 Millionen Euro begeben.

Die Benchmark-Emission wurde stark nachgefragt und das Orderbuch schon bald nach Öffnung bei rund 1 Mrd. Euro geschlossen. Die Laufzeit liegt etwas über 5 Jahre mit einem Kupon von 0,25 Prozent. Der Pfandbrief wurde 17 Basispunkte unter Swap-Mitte gepreist. Das ist der höchste Risikoabschlag für Pfandbriefe und Covered Bonds, der in diesem Jahr bisher erzielt wurde.

„Innerhalb weniger Wochen konnten wir erneut einen großvolumigen Hypothekenpfandbrief erfolgreich emittieren. Das spricht für die Stärke des Pfandbriefs als Refinanzierungsinstrument und ist eine schöne Bestätigung unserer Platzierungskraft“, sagte Dr. Louis Hagen, Sprecher des Vorstands der MünchenerHyp.

Insgesamt lagen 49 Orders aus 14 Staaten vor. Rund 70 Prozent des Emissionsvolumens entfielen auf deutsche Investoren, gefolgt von Investoren aus den nordeuropäischen Staaten. Nach Investorengruppen haben Banken und Zentralbanken 87 Prozent des Emissionsvolumens gezeichnet. 

Die Transaktion begleiteten Commerzbank, DZ BANK, Nord/LB und WGZ Bank.

Die Ratingagentur Moody’s bewertet Hypothekenpfandbriefe der MünchenerHyp mit der Höchstnote Aaa.

Pressemitteilung zum Download als PDF

Mein faires Finanzleben: Initiative „Geld mit Sinn“ kündigt Web Talk Reihe für Herbst 2015 an - Spende der Münchener Hypothekenbank finanziert Produktion

29.06.2015 - Geld sichern und vermehren, das wollen wir alle – und zwar auf möglichst sinnvolle Weise.

Um faires Sparen und Anlegen geht es deshalb in einer Web Talk Reihe der Initiative „Geld mit Sinn“, die im Herbst 2015 an den Start gehen soll. Geplant sind informative und unterhaltsame Fachgespräche zwischen Anlegern, Fachleuten und prominenten Persönlichkeiten, die bei Finanzentscheidungen bewusst auf eine positive Wirkung für Mensch und Umwelt achten.

Die Münchener Hypothekenbank eG unterstützt die Web Talk Reihe mit einer Zuwendung in Höhe von 7.500 Euro. Anlass war die Emission des weltweit ersten nachhaltigen Hypothekenpfandbriefs durch die MünchenerHyp im vergangenen Jahr. Die Spende wurde vor allem auch ermöglicht durch die Konsortialbanken Crédit Agricole, LBBW und WGZ BANK, die die Emission begleiteten. Sie beschlossen, im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens auf einen Teil ihrer Beratungsgebühren zu verzichten, damit diese einem sozialen Zweck zukommen können.

„Der verantwortungsvolle und nachhaltige Umgang mit den eigenen Finanzen ist uns als langfristiger Immobilienfinanzierer ein wichtiges Anliegen. Das Projekt Web Talk ist ein überzeugender Ansatz, das Bewusstsein hierfür zu schärfen“, sagte Bernhard Heinlein, Mitglied des Vorstands der MünchenerHyp.

Zu den Adressaten der Web Talk Reihe zählen Anleger und Anlegerinnen ab 18 Jahren, die sich für die Wirkung ihrer Geldanlage interessieren, von der Minimierung ökologischer und sozialer Folgeschäden bis zur aktiven Förderung positiver Entwicklungen. „In Deutschland wurden bisher 98% des privaten Sparvermögens investiert, ohne dass wir uns über die ökologischen und sozialen Folgen unseres Tuns Gedanken machen “, sagt Birte Pampel, Vorsitzende von Geld mit Sinn. „Die Niedrigzinsphase führt jedoch bei vielen Menschen zu einem Umdenken. Sie wünschen sich neue Perspektiven in der Geldanlage und wünschen sich dabei auch, dass ihr Geld etwas Sinnvolles in der Welt bewegt.“ Für die Web Talk Reihe sind ca. fünf 30-minütige Gespräche geplant, die von Mitgliedern des Vereins moderiert werden. Interessierte können sich unter events@geldmitsinn.de für eine Teilnahme vormerken lassen.

Pressemitteilung zum Download als PDF

MünchenerHyp erneut zur besten Pfandbriefbank gewählt

19.06.2015 - Die Münchener Hypothekenbank eG verteidigt ihren ersten Platz in der „Best Borrowers Survey 2015“ der britischen Fachzeitschrift Euromoney in der Kategorie „Covered Bonds & Pfandbriefe“.

Sie wurde mit großem Vorsprung vor dem Zweitplatzierten gewählt. Abgestimmt haben Großkunden von Banken.

„Wir freuen uns sehr über die erfolgreiche Titelverteidigung und das darin zum Ausdruck kommende hohe Renommee, das die MünchenerHyp als Pfandbriefemittent bei den Investoren und am Kapitalmarkt genießt“, sagte Dr. Louis Hagen, Sprecher des Vorstands der MünchenerHyp.

 

Pressemitteilung zum Download als PDF

MünchenerHyp emittiert erneut erfolgreich Benchmark-Hypothekenpfandbrief

02.06.2015 - Die Münchener Hypothekenbank eG platzierte heute ihre zweite Benchmark-Emission in diesem Jahr.

Der Hypothekenpfandbrief hat ein Volumen von 750 Mio. Euro bei einer Laufzeit von 8 Jahren und einem Kupon von 0,5 Prozent. Das Orderbuch belief sich auf 1 Mrd. Euro. Die Bank erzielte einen Preis von 17 Basispunkten unter Swap-Mitte.

„Die gute Nachfrage der Investoren zeigt die Refinanzierungsstärke der MünchenerHyp auch in einem weiterhin anspruchsvollen Zinsumfeld“, sagte Dr. Louis Hagen, Sprecher des Vorstands der MünchenerHyp.

Insgesamt wurden 46 Orders aus 12 Staaten abgegeben. Etwa drei Viertel des Emissionsvolumens wurden von deutschen Investoren gezeichnet. Nach Investorengruppen entfielen 43 Prozent des Emissionsvolumens auf Zentralbanken, rund 35 Prozent auf Banken und fast 22 Prozent auf Fonds und Versicherungen.

„Zu dem Erfolg der Emission hat auch die ausgezeichnete partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Konsortialbanken beigetragen“, sagte Rafael Scholz, Leiter Treasury der MünchenerHyp. Die Transaktion begleiteten DZ BANK, LBBW, UBS und UniCredit.

Die Ratingagentur Moody’s bewertet Hypothekenpfandbriefe der MünchenerHyp mit der Höchstnote Aaa.

Pressemitteilung zum Download als PDF