Pressemitteilung

MünchenerHyp mit weiterem Rekord-Spread bei langlaufenden Pfandbriefen

29.04.2021

Die Münchener Hypothekenbank eG (MünchenerHyp) hat einen Hypothekenpfandbrief mit einer Laufzeit von 15 Jahren mit dem Rekord-Spread von minus 3 Basispunkten über Swap-Mitte emittiert. Das ist der niedrigste Preisaufschlag für einen Pfandbrief in Euro mit dieser Laufzeit seit mehr als 20 Jahren. 

Das Volumen der Emission beläuft sich auf 500 Millionen Euro. Der Kupon beträgt 0,25 Prozent. Die Investorennachfrage war so rege, sodass das Orderbuch nach zwei Stunden bei 1,35 Mio. Euro geschlossen wurde.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserem zweiten Benchmark-Hypothekenpfandbrief dieses Jahres erneut einen Rekord-Spread erzielt haben. Damit haben wir in einem sehr ruhigen Marktumfeld unsere Stärke als Emittent unter Beweis stellen und zugleich den Investoren ein ansprechendes Angebot unterbreiten können“, sagte Dr. Louis Hagen, Vorsitzender des Vorstands der MünchenerHyp.

Insgesamt wurden 44 Orders aus 5 Staaten abgegeben. Regionaler Schwerpunkt mit rund 91 Prozent des Emissionsvolumens war Deutschland. Größte Investorengruppe waren Banken mit rund 37 Prozent des Emissionsvolumens, gefolgt von Versicherungen mit 32 Prozent und Zentralbanken, die mit 81 Millionen Euro rund 16 Prozent des Emissionsvolumens erworben haben.

Die Transaktion begleiteten Barclays, BayernLB, Commerzbank, DZ BANK und Nord/LB.

Die Ratingagentur Moody’s bewertet Hypothekenpfandbriefe der MünchenerHyp mit der Höchstnote Aaa.